Willkommen auf unserer Homepage

Als Ortsvereinsvorsitzende begrüßen wir Sie ganz herzlich!

Wir freuen uns sehr, dass Sie uns im Internet besuchen.

Informieren Sie sich über unsere Akteure und Aktivitäten in unseren beiden Ortsvereinen sowie dem Gemeinderat und den Ortschaftsräten. Sie finden hier aber auch aktuelle Themen auf den weiteren Politikebenen der Kreis-, Landes-, Bundes- und Europapolitik.

Politik heißt für uns Sozialdemokraten Zukunft gestalten. Und entsprechend unserem Grundverständnis von Politik wollen wir das gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern, gemeinsam mit Ihnen, tun. Deshalb freuen wir uns, wenn Sie uns ansprechen und Anregungen geben.

Christian Huth (Vorsitzender OV Odenheim/Eichelberg)
Birgit Michaelsen (Vorsitzende OV Östringen/Tiefenbach)

 

23.09.2021 in Ortsverein

Müllsammelaktion

 

Der World Cleanup Day, „Weltaufräumtag“ ist ein weltweiter Aktionstag im Rahmen sozialen Handelns, bei dem die Umwelt vom Müll befreit werden soll. Er findet jeweils am 3. Samstag im September statt. Auch die Östringer SPD-Frauen beteiligten sich an dieser Aktion und sammelten am Samstag, 18. September 2021  in der Stadtmitte rund um Rathaus und Kirche den weggeworfenen Müll ein. Aufgefallen dabei ist, dass die bereitgestellten Mülleimer zwar genutzt werden, aber insbesondere Zigarettenkippen überall zu finden waren. Es ist geplant, auch im nächsten Jahr wieder bei der Aktion mitzumachen.

22.08.2021 in Veranstaltungen

Sommertreffen SPD Östringen/Tiefenbach

 

„Sommer ist, wenn man im Biergarten zusammensitzen kann“. Getreu diesem Motto trafen sich am Samstag Mitglieder der SPD mit Anhang, um im Leiberg zu essen, zu trinken und vor allem: um sich wieder einmal zu sehen und von Angesicht zu Angesicht zu schwätzen. Der jüngste Gast war 4 Jahre alt, die älteste Teilnehmerin 92. Auch die Bundestagskandidatin Neza Yildirim war dabei und nutzte die Gelegenheit, mit vielen Gästen ins Gespräch zu kommen. Still war es nur während des Essens, das in gewohnter Leiberg-Manier lecker und reichlich war.

Nach dem Essen wurden zum Teil die Plätze getauscht, um auch mit den Genoss*innen am anderen Ende der Tafel zu erzählen. Gesprächsthemen gab es mehr als genug. Demensprechend schnell verging die Zeit, bis die Ersten zum Aufbruch drängten. Das „Mittelalter“ blieb noch und genoss die Atmosphäre im Biergarten. Alle waren sich einig: es war ein wunderschöner Abend bei perfektem Wetter!

16.08.2021 in Kommunalpolitik

Mit den Rothäuten unterwegs

 

15 Kinder im Grundschulalter trafen sich am 10 August bei der Grillhütte in Odenheim, um einen erlebnisreichen Tag mit Basteln und Spielen im Wald zu verbringen. Dazu gehörte, dass die Kinder sich zuerst unter Beratung durch Silke Bott einen indianischen Namen aussuchten. Jagende Katze, Funkelnder Stern, Flinker Wolf und alle anderen konnten sich dann ein stilechtes Stirnband bemalen oder bekleben und mit einer Feder verzieren.

Bevor die Gruppe auf die Pirsch (den Mountainbike-Trail) ging, bekamen die kleinen Rothäute einen sogenannten Medizinbeutel, um ihre Beute sicher zu verstauen und nach Hause zu bringen. Angelika Heim hatte vor Beginn der Veranstaltung den Weg präpariert und Hinweisschilder an mehreren Stationen platziert, wo jeweils eine Aufgabe auf die Kinder wartete. Dabei ging es um Geschicklichkeit und Mut, um aufmerksames Beobachten von Tieren und Pflanzen, um gegenseitige Unterstützung und natürlich um das Suchen und Finden von Schätzen. So konnten die Kinder am Silberberg Nuggets suchen und beim Traumfänger eine Schatzkiste.

Leider hatte uns an der letzten Station, der Zauberquelle beim Siegfriedsbrunnen, jemand die Überraschung verdorben, das Hinweisschild entfernt und die Glassteine aus der gemauerten Rinne gestohlen. Die Kinder waren natürlich sehr enttäuscht! Zum Glück hatte Angelika noch Glassteine dabei, sodass die Kinder doch ein paar „Edelsteine“ für ihren Beutel aus dem Wasser fischen konnten. Trotzdem beschämend, dass es Menschen gibt, die Kindern die Freude nehmen!

Auf dem Rückweg zum Lagerplatz wurde ein steiler Hügel mit einem knorrigen Baum zum Abenteuerspielplatz und es zeigte sich, dass bei den Rothäuten Gleichberechtigung herrscht: weibliche und männliche Indianerkinder waren gleichermaßen mutig und gewandt (und schmutzig).

Zurück an der Grillhütte waren die tapferen Kundschafter hungrig und durstig und bekamen eine zünftige Stärkung. Aber sie saßen nicht lange um das imaginäre Lagerfeuer sondern eroberten den Wald um das Katzenloch. Erst das Eintreffen des Sonderkommandos Pichlau mit einer Kühltasche voller Eis brachte alle wieder ins Basislager. Eine Chance für die Angehörigen, ihre kleinen Wilden wieder einzufangen.

Aus gegebenem Anlass hatten wir uns entschlossen, die Kosten für Material und Verpflegung selbst zu tragen und die gesamten Einnahmen aus dem Ferienprogramm an die Aktion „Deutschland hilft“ zugunsten der Hochwasseropfer in Deutschland zu spenden.

Ich danke meinen Mitwirkenden Angelika Heim, Silke Bott und Gabriele Pichlau, dass sie nicht nur ihre Zeit sondern auch die Unkosten investiert haben, und den Eltern der Kinder, die so großzügig gespendet haben, dass wir 230 Euro überweisen konnten. Auch Rita Becker hat uns die Medizinbeutel kostenlos genäht und ihren Lohn gespendet. Danke an alle für die großartige Unterstützung und den gelungenen Tag!

BMB