Winterfeier der SPD Östringen

Veröffentlicht am 09.02.2020 in Ortsverein
 

Im voll besetzten Nebenraum der „Pfeffermühle“ konnte die SPD Ortsvereinsvorsitzende Birgit Michaelsen auch in diesem Jahr wieder ein buntes Programm vorstellen, das einen abwechslungsreichen und unterhaltsamen Abend versprach. Eine besondere Begrüßung galt den Ehrenmitgliedern Rudi Hirsch und Karl-Heinz Breitner sowie unserem Östringer Gemeinderat Lothar Heim. Verhindert war der Tiefenbacher Ortschaftsrat Alexander Frank.

In ihrem Rückblick nahm die Vorsitzende Bezug auf das vergangene Jahr 2019, die Kommunalwahl, die Gründung der Juso AG, die Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahl sowie zahlreiche Aktivitäten und Zusammenkünfte, politische wie gesellige. Insgesamt zog sie ein positives Fazit, dem sich auch die Mitglieder mit viel Beifall anschlossen.

Eine besonders freudige Aufgabe war es, zwei Mitglieder für ihre langjährige Treue zur SPD zu ehren:

Bianca Bordt für 25 Jahre, Ralph Kriegel für stolze 50 Jahre Mitgliedschaft. Beide erhielten eine Urkunde sowie ein kleines Präsent.

Auch die ausgeschiedenen Kommunalpolitiker Karin Gerhardt und Holger Gramlich wurden mit einem Dankeschön bedacht.                                

Ein weiteres Highlight des Abends war der Auftritt der RuGaLos (Rudi Hirsch, Gabriele Pichlau, Lothar Heim), die durch eine beeindruckende musikalische Revue des letzten Jahres die Zuhörer bewegten und der Vorsitzenden einen herzlichen Dank für ihr Engagement aussprachen.

Der begeisterte Applaus und die Rufe nach Zugabe mündeten in einen musikalischen Leckerbissen der besonderen Art, dem Loblied auf die „Eschdringer Schbroch“, ein Beitrag, der die Anwesenden noch einmal richtig in Schwung brachte! „For Reigflickte dess zu verstehä isch schwer, do hilft a koi Wörterbuch mehr!“

Gabriele Pichlau unterhielt die Anwesenden mit 3 Kurzgeschichten, die neben Anregungen zum Nachdenken auch aktuelle und humoristische Bezüge hatten. Neben kleinen Seitenhieben auf den kollektiven Recyclingwillen sowie den zuweilen sehr speziellen Medizinerhumor, war es eine Geschichte, die ein Ur-Sozialdemokratisches Thema in den Mittelpunkt stellt, und zwar Heinrich Bölls „Anekdote zur Senkung der Arbeitsmoral“. Hier wird das Streben der Menschen nach immer Mehr thematisiert und die Frage aufgeworfen, was eigentlich den Sinn von Arbeit ausmacht - eine Frage, die auch oder vielleicht gerade heute aktueller denn je ist.

Dieser gelungene Abend weckt die Freude auf weitere Zusammenkünfte in einer neuen Dekade. Allen, die zum Gelingen der Winterfeier beigetragen haben ein herzliches Dankeschön.