Neza Yildirim zu Gast beim Östringer Bürgermeister Geider

Veröffentlicht am 25.07.2021 in Ortsverein
 

Zu einem informativen Gespräch empfing kürzlich Östringens Bürgermeister Felix Geider die Bundestagskandidatin der SPD im Wahlkreis Bruchsal-Schwetzingen, Nezaket Yildirim.

Vorher hatten die beiden Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins mit Yildirim den Industriepark besucht, ihr das Areal des geplanten Neubaugebietes Dinkelberg IV gezeigt und einen Abstecher zu dem Spielplatz in der Leo-Fall-Straße gemacht, der zu einem Mehrgenerationen-Platz umgestaltet werden soll.

So fand sich gleich ein guter Einstieg in das Gespräch. Neza Yildirim, die als studierte Juristin in der Immobilienbranche tätig ist und ihren Fokus auf Wohnen, Familie und Bildung legt, fand in Bürgermeister Geider einen kompetenten und offenen Gesprächspartner. Die Kandidatin zeigte sich sehr interessiert an dem Blockheizkraftwerk, das nicht nur die öffentlichen Gebäude, sondern im Zuge der Straßensanierung auch sukzessive die Wohnquartiere mit Nahwärme versorgen soll.

Als Eltern liegen sowohl dem Bürgermeister als auch der Bundestagskandidatin die Themen Kinderbetreuung und Bildung sehr am Herzen. Geider wies darauf hin, dass die durch Corona gesunkenen Einnahmen aus der Gewerbesteuer im krassen Widerspruch zu den stetig steigenden Ausgaben für die Kinderbetreuung stehen. Eine Situation, die sich durch den Rechtsanspruch auf Kleinkindbetreuung weiter verschärft.

Ein weiteres Thema bei der Zukunftsplanung auf dem Weg zur Mobilitätswende ist der öffentliche Personennahverkehr. Hier kollidieren die Interessen des Nahverkehrsplans mit den Vorgaben des Lärmaktionsplans, der zum Schutz der Anwohner de facto Tempo 30 für Durchfahrtstraßen vorgibt. Ein Dilemma, dass in Odenheim bereits dazu geführt hat, dass die Bushaltestelle in der Ortsmitte nicht mehr bedient wird.

Zum Ende des sehr ausführlichen Gesprächs posierten Bürgermeister Geider und Neza Yildirim noch für ein gemeinsames Foto vor dem Rathaus am Kirchberg.