Andreas Stoch besucht die Firma HOLAC in Nattheim

Veröffentlicht am 17.12.2015 in Wahlkreis
 

Achim Holz (li) führt Bürgermeister Bereska (2.v.l) und Andreas Stoch (3.v.l.) durch seine Firma.

Der SPD-Landtagsabgeordnete und Minister für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg, Andreas Stoch, besuchte die Firma HOLAC in Nattheim. Diese hatte erst vor wenigen Wochen die Produktion an ihrem neuen Standort aufgenommen. Begleitet wurde er von Bürgermeister Norbert Bereska, den SPD- Gemeinderäten Günther Paschaweh und Erwin Schöfl und Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung.

Firmeninhaber Achim Holz begrüßte die Delegation im neuen Werk. Bedingt durch die starke Expansion auf dem Weltmarkt habe man in eine neue Produktionsstätte investieren müssen. Die regionalen Standortvorteile in Nattheim hätten den Ausschlag für die Betriebsneuansiedlung gegeben. HOLAC, so Holz, sei heute ein weltweit anerkanntes und führendes Unternehmen auf dem Sektor der Schneidetechnik für Nahrungsmittel. Das Unternehmen könne auf eine erfolgreiche fünfzigjährige Tradition zurückblicken und biete seinen Kunden seit jeher individuelle Lösungen und qualitativ hochwertige Präzisionsschneidemaschinen. Derzeit beschäftige das Unternehmen 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und biete Ausbildungsplätze an. Bürgermeister Norbert Bereska lobte die guten Beziehungen zwischen der Kommune und dem Unternehmen. Man sei im Rathaus erfreut, dass sich die Firmenleitung entschlossen habe, sich am Standort Nattheim anzusiedeln.

„Es ist gut, dass es solche mittelständischen und weltweit erfolgreich operierenden Unternehmen in unserem Landkreis Heidenheim gibt“, lobte Stoch den betrieblichen Erfolg und die innovativen Produkte der Firma HOLAC. Dies verdanke man einem verantwortungsvollen und weitsichtigen Unternehmertum sowie motivierten und qualifizierten Arbeitnehmern. Als Kultusminister habe er sein Augenmerk auf dem Ausbau der beruflichen Bildung, gerade im Hinblick auf die enge Verzahnung von Schule und Betrieb in der dualen Ausbildung. Stoch bewertete besonders die gute Atmosphäre im Betrieb als vorbildlich. Unternehmen dieser Qualität sind wichtige Partner, um bei jungen Menschen die Attraktivität der beruflichen Ausbildung deutlich zu machen.

 

Homepage Andreas Stoch